Kopfstand - König der Asanas

Weiterlesen ...

Kopfstand - König der Asanas


 

die Wärme des Sommers entspricht dem Feuer Element und wird dem Herzen und dem Dünndarm zugeordnet.
Um das Herz zu entlasten und auch um den in der Hitze des Sommers etwas eingeschlafenen Stoffwechsels zu unterstützen, sowie die Venen zu entstauen bieten sich im Yoga die Umkehrhaltungen an.


Der Kopfstand - König der Asanas

Sonntag 06.08.2017

10:00 - 12:00 Uhr


Gerade um den Kopfstand ranken sich allerhand Mythen und es besteht hier und da sogar die Ansicht, wer keinen Kopfstand übt, ist überhaupt kein Yogi. Was soll man dazu noch sagen?

Richtig ist, dass der Kopfstand eine erfrischende Wirkung auf Körper und Geist haben kann, und dass er richtig ausgeführt sogar Beschwerden der Halswirbelsäule heilen kann. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: wer bereits Beschwerden mit der Halswirbelsäule wie Bandscheibenvorfälle hat, sollte ganz und gar sicher sein, dass er das Asana korrekt ausführt.

Glaube nicht, daß dies nur eine Übung für einige wenige Auserwählte ist. Aber dies ist keine Stellung mit der man beginnt - im Yoga geht man schrittweise voran. Es heißt: Man sollte erst lernen auf beiden Beinen zu stehen, bevor man sich auf den Kopf stellt. Für die Praxis bedeutet dies, dass man erst körperliche und mentale Kraft und Sicherheit in den Stehhaltungen bekommen soll, bevor der Kopfstand geübt wird.

Es gibt etliche Variationen des Kopfstandes und auch Möglichkeiten dieses Asana einzunehmen.

Beinahe jeder kann lernen auf dem Kopf zu stehen.

Nach und nach, wenn Du damit vertraut geworden bist auf dem Kopf zu stehen, beginnst Du Dich in der Stellung zu entspannen. Jedes Mal kannst Du länger darin stehen und bekommst eine tiefere Wirkung. Fange mit 1/2 - 1 Minute an und steigere die Zeit dann schrittweise. Man kann auf dem Kopf stehen so lange wie man Lust hat, bis zu einer halben Stunde, aber gewöhnlich sind 5 Minuten.

Der Kopfstand als Umkehrhaltung kehrt die Schwerkraft im ganzen Körper um, entlastet den gesamten Blutkreislauf und das Herz. Er entstaut die Beine und den Beckenboden von venösem Blut und Lymphe. Verbesserung der Durchblutung der Kopforgane (nicht Gehirn) wie Augen und Ohren, der Schleimhäute und der Haut. Wer „auf dem Kopf steht“ beruhigt seinen Geist, da Erregung und Nervosität abklingen. Darüber hinaus stärkt der Kopfstand das Selbstvertrauen und die Fähigkeit der Selbsteinschätzung. Vielen Menschen hilft der Kopfstand, wenn sie unter Schlafstörungen leiden. Regelmäßig geübt erweitert Salamba Shirshasana den spirituellen Horizont.

Betrachtet man den Kopfstand auf eine andere Art, könnte man auch sagen, dass man nicht sich selbst, sondern die Welt auf den Kopf stellt. So bekommt man eine völlig neue Möglichkeit verschiedene Dinge zu betrachten. Wenn man die Augen offen hält, werden dies in erster Linie materielle Gegenstände sein, die man verkehrt herum sieht. Auf feinstofflicher Ebene könnte es aber auch sein, dass der Kopfstand den Übenden dazu ermutigt, seine eigenen Gedanken neu zu betrachten, seine Einstellungen und Meinungen zu überdenken und sich von alten geistigen Verkrustungen zu lösen und neuer Inspiration Platz zu machen. Probiere es aus!


Forschung über den Kopfstand...

An der "Third Clinic of Cracow" in Polen wurde die Blutqualität und -zusammensetzung bei einem Mann untersucht der 30 Minuten auf dem Kopf gestanden hatte. Man fand heraus, daß die Ventilation der Lungen (Luftaufnahme) wesentlich geringer war als gewöhnlich (3 Liter/min verglichen mit normal 8 Liter/min) und daß seine Atemfrequenz wesentlich langsamer wurde (2 Atemzüge/min). Die Sauerstoffaufnahme war 33% größer als gewöhnlich und die ausgeatmete Luft enthielt 10% weniger Sauerstoff. Um es einfach auszudrücken: Wenn man im Kopfstand völlig zur Ruhe fällt, atmet der Körper langsamer, aber nimmt trotzdem bedeutend mehr Sauerstoff ins Blut und damit zum Gehirn und den inneren Organen auf Weiterhin wies die Untersuchung, daß störende psychische und gefühlsmäßige Zustände, Angst und Atmungsbeschwerden schrittweise verschwanden. Bei denjenigen die die Stellung regelmäßig anwendeten waren psychische Ausgewogenheit und körperliches Wohlfinden das Resultat.


Teilnahmegebühr: 20 €
Gäste: 25 €


Anmeldung bitte per Mail

 

 

 

 

 0172.8287327

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!